Licht und Schatten

Beitrag teilen: Share on Facebook Share on Google+ Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Email this to someone Print this page

Schattieren

Erst Schattierungen lassen einen Körper wirklich dreidimensional wirken. Bei einer Lichtquelle, beispielsweise von hinten links, bekommt der Körper plastisches Aussehen. Man kann allerdings noch nicht erkennen, wo im Raum er sich befindet.

Um dies' zu verdeutlichen, fügen wir noch einen Schlagschatten hinzu. Man muß auch bedenken, dass der Eigenschatten oder auch Körperschatten immer heller ist, als der Schlagschatten. Auch muß man berücksichtigen, auf welcher Seite die Lichtquelle ist.

Wenn die Lichtquelle z.B. links liegt, befindet sich der Schlagschatten (entgegengesetzt) rechts auf dem Boden.

Schatten konstruieren

Verschiedene Varianten von Schatten

Ist die Lichtquelle hinter dem Körper, so befinden sich die Schatten nach vorn gerichtet (alle sichtbaren Seitenflächen des Körpers befinden sich im Schatten). Bei einer rechts liegenden Lichtquelle, liegen die Schatten logischerweise links. Dies' wäre bei einer einzigen Lichtquelle der Fall.

Bei mehreren Lichtquellen verschwinden einige Schatten oder werden heller. Dort wo sich die Schatten treffen ist der dunkelste Platz. Entscheidend ist auch die Helligkeit des Hintergrundes.

Lichtquelle und Schatten Richtung
Die Position der Lichtquelle bestimmt den Fall des Schattens

Schraffur Techniken

Hier einige Tipps und Techniken wie man ein Bild schraffieren kann. Mit freundlicher Genehmigung unseres Forenmitgliedes Papajupe. Neben den Kreuzschraffuren gibt es auch exotischere Versionen und Arten ein Bild zu schraffieren.


Kreuzschraffuren


Bogen- und Achterschraffur

Bleistiftlinien verwischen

Neben der Schraffurtechnik ist auch das Verwischen von Bleistiftlinien sehr beliebt. Viele nutzen dafür die Finger. Wenn man es kann und sauber arbeitet, können solche Schattierungen sehr fein abgestuft und realistisch aussehen.

Es empfielt sich allerdings für das Verwischen der Bleistiftlinien Hilfsmittel wie Wattebällchen, Estopmen, Kork oder Radierer zu verwenden, da dies "saubere" Methoden des Verwischens sind.

Das Verwischen von Bleistiftlinien gilt in manchen Künstlerkreisen auch als Tabu bzw. "verboten", da die eigentliche Schattierungs- technik das Schraffieren ist. Letztendlich entscheidet aber Eure persönliche Vorliebe und eben das, was Euch besser liegt.